Willkommen bei der Gäste- und Kurseelsorge in Oberstdorf

Erholung für Körper und Geist

 

Weihnachten - ein Dach über dem Kopf

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

Das "Dach über dem Kopf" sieht bei den Menschen ganz unterschiedlich aus. Für Donald Trump ist es noch das Weiße Haus des Präsidenten von Amerika. Papst Franziskus wohnt in zwei Zimmern auf dem Gelände des Vatikan und bei mir ist es die Wohnung in der Lorettostraße. Da habe ich es wirklich gut getroffen. 

In diesen Tagen sind wir viel zu Hause, denn die staatlichen Regelungen in der Corona-Pandemie machen das notwendig. Trotz allem haben die meisten von uns das getan, was wir alle Jahre gern tun: den Adventskranz binden, Barbarazweige ins Haus stellen und die Türchen am Adventskalender aufmachen, bis es dann endlich Weihnachten wird mit Christbaum und Geschenken.

Zu Hause sein und eine Bleibe haben – das ist ein weihnachtliches Thema. Denn Maria und Josef waren auf der Suche nach einer Unterkunft. Der Befehl des Kaisers Augustus in Rom hat sie gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen und nach Betlehem zu gehen. Dort suchen sie ein Dach über dem Kopf. Denn Maria erwartet ihr Kind, das schließlich in einem Stall vor den Toren der Stadt zur Welt kommt. 

Die christliche Frömmigkeit konnte sich mit dieser armseligen Krippe nie ganz zufrieden geben. Die Krippenbauer haben alles aufgewendet, um es wohnlicher und menschlicher zu machen: Zweige und Blumen, Tiere und Steine, Lichter und Stoffe, Sternenhimmel und Engelsglanz werden an Weihnachten ausgepackt und zur Krippe gestellt. Wir machen es schön für das Christkind.

In Oberstdorf sieht man das gut am wertvollen Weihnachtsbild von Anton Raphael Mengs (1726-1779) in der Turmkapelle unserer Pfarrkirche. Manche Anspannung der Verantwortlichen in unserer Pfarrei wegen dieses ungewohnten Raumes ist mittlerweile vergangen, denn die Turmkaplle mit unserem kostbaren Weihnachtsbild wird von vielen geschätzt. Immer wieder sehe ich Beter in der kleinen Kapelle, Kerzen werden entzündet und viele Familien haben in diesem Jahr nach der Taufe ihres Kindes vor diesem schönen Weihnachtsbild ein Foto gemacht. Mit diesem barocken Bild bedenken wir das Wort aus dem Weihnachtsevangelium: „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt“ (Joh 1,14). 

Die Freude darüber wünsche ich Ihnen im Namen unseres Pfarrers Maurus B. Mayer sowie aller kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Ihr Bruno Koppitz, Pfarrer 


Aktuelle Informationen

Bitte beachten Sie:

Für die Gottesdienste an Weihnachten und Sylvester gibt es in der Pfarreiengemeinschaft Oberstdorf besondere Regelungen:

Bei fast allen Gottesdiensten ist eine Anmeldung erforderlich! Nur der Gottesdienst am Heiligen Abend um 17.00 Uhr in Oberstdorf ist offen für alle. Näheres dazu steht auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft Oberstdorf.

Heilige Messen und Veranstaltungen im Überblick

Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken des jeweiligen Termins 

 Coronavirus - das Bistum Augsburg informiert

Seelsorgeangebote in der Corona-Krise

KIRCHEN – ein – TRITT !

ja, Sie haben richtig gelesen, Kircheneintritt soll heute mein Thema sein. Denn ich freue mich, dass ich vor kurzem in Oberstdorf zwei Frauen wieder in die Kirche aufnehmen durfte. Die zwei Frauen kennen sich nicht. Jede hat ihren ganz eigenen Lebensweg und persönliche Gründe, warum sie „ausgetreten“ sind. Bei beiden war eine Hürde zu nehmen, bis sie sich trauten, mich anzusprechen und mir ihr Anliegen zu sagen.[weiterlesen ...]



Die Gesellschaft Jesu ("Jesuiten") veröffentlichen jede Woche einen kurzen Beitrag, der von ganz alltäglichen Erfahrungen ausgeht und die Verbindung zum Glauben herzustellen sucht. Ein guter Impuls für die Erholung des
Geistes - eine empfehlenswerte Lektüre! Klicken Sie auf "Update Seele"


E-Mail
Anruf