Willkommen bei der Gäste- und Kurseelsorge in Oberstdorf

Erholung für Körper und Geist

„Der Blick in die Berge tut unserer Seele gut“

Oberstdorf, 07. September (pdsf). „Der Ort für den Gottesdienst hier oben auf der Laiter ist idyllisch wie auf einer Postkarte“, stellte der Gäste- und Tourismusseelsorger Bruno Koppitz zur Begrüßung der Gläubigen auf der Wiese neben dem Berggasthof Laiter in Oberstdorf fest. Das Gasthaus der Familie Vogler liegt auf einer natürlichen Terrasse und bietet einen freien Blick in die Allgäuer Hochalpen.

Auf diesem schönen Flecken Natur feierten jetzt der Oberstdorfer Seelsorger sowie seinem Vorgänger im Amt, dem Ruhestandsgeistlichen Franz Neumair (1977 – 1997), der kürzlich sein 65. Jähriges Priesterjubiläum
beging, mit rund 80 Urlaubern eine Bergmesse.

[weiter zum Download ...]


Urlauber erleben „Himmelwärts – Kirche von oben“

Oberstdorf, 31. Januar 2020 (pdke). „Himmelwärts“ ging es am Donnerstag in der Katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Rund 30 Teilnehmer nahmen das Angebot des Kurseelsorgers Pfarrer Bruno Koppitz wahr, bei dem Kirchenmusiker Christof Krippendorf die Orgel erklärte sowie Mesner Alexander Gozebina hoch im Turm die vier Glocken des Gotteshauses vorstellte. Dabei handelte es sich um eine Premiere, denn erstmals durfte die im Rahmen der derzeitigen Renovierungsarbeiten eingebaute neue Treppe im Kirchturm genutzt werden.
„Im Winter findet dieses Donnerstags-Angebot im Wechsel mit einer Kirchenführung und eine Kapellenwanderung nach Loretta statt“, erklärte der Geistliche während der Begrüßung der Urlauber. „Ich freue mich immer darüber, dass auch Einheimische zu den Angeboten hinzukommen“, bemerkte Pfarrer Koppitz. An diesem Vormittag ist dies der Oberstdorfer Kornelius Steiner mit seinem knapp zweijährigen Sohn Anton. [weiter zum Download ...]

„Heimat - Heimatlosigkeit - ewige Heimat bei Gertrud von le Fort“

Vortrag im Rahmen der Reihe „Literatur – ein Weg auch zu sich selbst“, Oberstdorf, Katholisches Johannisheim, 30.09.2019,
Referent Manfred Schäfer

Der Begriff Heimat ist derzeit zum geradezu allgegenwärtigen Allerweltsbegriff geworden, zur bloßen Floskel. Er wird instrumentalisiert, sinnentleert und entwertet und im schlimmsten Fall sogar unmenschlich und unmoralisch.
Bei Gertrud von le Fort ist Heimat zwar auch ein zentraler Begriff, besitzt aber eine ganz andere Wertigkeit.
[weiter zum Download ...]

Presseecho vom 10. Oktober 2019, Allgäuer Anzeigeblatt:


Kapellenwanderung der Gästeseelsorge - ein Bericht

Am 07. Februar 2019 fand die zweite Kapellenwanderung der Gästeseelsorge in die Spielmannsau statt. Lesen Sie hier den Bericht von Axel Böschl


E-Mail
Anruf