Willkommen bei der Gäste- und Kurseelsorge in Oberstdorf

Erholung für Körper und Geist

Vom Himmel hoch...

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

Vom Himmel hoch kamen für frühere Generationen Erscheinungen, die man nicht beeinflussen konnte. Tag und Nacht, Mondphasen, Blitze, Dürre und Regen. Menschen schauten staunend nach oben und vermuteten Götter am Werk. Spätestens seit den ersten Schritten ins All ist dieser Himmel entzaubert. Doch der Blick in die Sterne bleibt auch heute überwältigend. Dieses Jahr haben  die aufregenden Bilder des James-Webb-Weltraumteleskopes unseren Horizont erweitert. Über 13 Milliarden Jahre ist Licht unterwegs von den ältesten Sternen, die es gegeben hat und die oft längst erloschen sind, wenn wir sehen.
Wenn es um solche Themen geht, denke ich immer an Dr. Raymond Wilson (1928-2018), der still und zurückgezogen in meiner früheren Pfarrei in der Holledau lebte. Noch im Ruhestand ist er jede Woche nach Garching gefahren, um in seinem Institut für Astrophysik zu arbeiten. Gelegentlich hat er auch an seinem Wohnort einen Vortrag gehalten. Der Obst- und Gartenbauverein hat ihn einmal eingeladen, dass er uns etwas über Teleskope erzählt. Dabei sagte er: „Im Garten staunen wir über das, was wächst und blüht – und der Physiker staunt über das, was er mit seinen Instrumenten sieht.“
Dieser Satz hat mich bis heute nicht losgelassen.
Ein anerkannter Physiker mit profundem und von der Fachwelt bestauntem Wissen spricht am Anfang seiner Ausführungen vom Staunen.
Schön, schlicht, ergreifend und rührend hören wir jedes Jahr an Weihnachten etwas vom Staunen. Der Evangelist Lukas erzählt davon in seinem Wort über die Ereignisse um Jesu Geburt. Den Hirten auf dem Feld wurde von den Engeln dieses Wunder erzählt. Sie eilen in den Stall, finden Maria und Josef und das Kind und erzählen dann ganz aufgeregt, welch wunderbare Begegnung sie auf dem Feld hatten. Und darauf heißt es in der Heiligen Schrift: Und alle, die es hörten, staunten über das, was ihnen von den Hirten erzählt wurde (Lk 2,18).
Weihnachten ist ein guter Moment, um zu staunen und um neu davon zu sprechen - vom Himmel hoch, vom Himmel unter uns und von all dem, was zu dieser besonderen Zeit gehört.

Frohe Weihnachten und Gottes Segen für das Neue Jahr!

Das wünsche ich Ihnen und uns allen von ganzem Herzen!
Ihr Bruno Koppitz
Kurseelsorger

Heilige Messen und Veranstaltungen im Überblick

Die Termine der Heiligen Messen und Veranstaltungen werden im nachstehenden elektronischen Kalender angezeigt. Dazu aktivieren Sie bitte bei den Cookie-Einstellungen "Drittanbieter-Inhalte".
Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken des jeweiligen Termins 

 Coronavirus - das Bistum Augsburg informiert

Seelsorgeangebote in der Corona-Krise

KIRCHEN – ein – TRITT !

ja, Sie haben richtig gelesen, Kircheneintritt soll heute mein Thema sein. Denn ich freue mich, dass ich vor kurzem in Oberstdorf zwei Frauen wieder in die Kirche aufnehmen durfte. Die zwei Frauen kennen sich nicht. Jede hat ihren ganz eigenen Lebensweg und persönliche Gründe, warum sie „ausgetreten“ sind. Bei beiden war eine Hürde zu nehmen, bis sie sich trauten, mich anzusprechen und mir ihr Anliegen zu sagen.[weiterlesen ...]



Die Gesellschaft Jesu ("Jesuiten") veröffentlichen jede Woche einen kurzen Beitrag, der von ganz alltäglichen Erfahrungen ausgeht und die Verbindung zum Glauben herzustellen sucht. Ein guter Impuls für die Erholung des
Geistes - eine empfehlenswerte Lektüre! Klicken Sie auf "Update Seele"



E-Mail
Anruf
Karte
Infos